“Der erfolgreiche Podcast jetzt auch als Buch! In der bekannten Art und Weise gehen Alexa und Alexander Waschkau in diesem Buch urbanen Legenden, Mythen und Hoaxes auf den Grund. Insbesondere Freunde der düsteren Legenden dürften in diesem Band auf ihre Kosten kommen. Vom Slenderman über schottische Gespenster bis zu Waverly Hills gibt es hier allerlei HOAXILLA-Episoden in überarbeiteter Form zum Schmökern und Gruseln. Das Besondere am Buch ist eine exklusive Rahmengeschichte, die die einzelnen Themen des Buches verbindet und einen neuen Einblick in das HOAXILLA-Universum bietet. Diese innovative Mischung aus Sachbuch und fiktionaler Komponente bietet etwas völlig Neues. Seid gespannt.”

Quelle: JMB Verlag – HoaX-Files Band 1

Nachdem Alexa und Alexander schon in The HoaX-Files Band 1: Horror, Spuk und Bloody Mary unheimlichen Sagen- und Spukgestalten auf den Grund gegangen sind, begeben sich die Autoren dieses Mal auf die Spur ruheloser Toten. Sie zeigen unter anderem, wie der moderne Vampir à la Dracula entstanden ist, was hinter den berüchtigten Séancen des 19. Jahrhunderts steckt und erklären den Lesern, wie man sich am besten auf die Zombie-Apokalypse vorbereiten kann. Und auch die fiktionale Rahmengeschichte um Faustus und das geheimnisvolle Goetheportrait geht weiter. Der Weg führt Alexa und Alexander nach Österreich, ins Herz des einstigen Kaiserreiches der Habsburger, in dessen Ländern der Vampirglaube so lebendig war, wie kaum an einem anderen Ort. Wer die beiden auf ihrer Reise durch weitere unheimliche Themen aus dem bekannten Podcast begleiten möchte, muss sich hüten, denn eins ist sicher: Die Toten reiten schnell…

Quelle: JMB Verlag – HoaX-Files Band 2

Meine Meinung zu den HoaX-Files

Ich habe mich entschieden beide Bände von den “HoaX-Files” in einer Rezension zu besprechen, da beide Bücher den gleichen Aufbau besitzen und eine durchgehende Rahmenhandlung besitzen.

Die Autor:innen

Alexa und Alexander Waschkau sind wohl jedem ein Begriff, wer sich in der deutschen Podcast Landschaft oder zumindest mit Skeptizismus beschäftigt. Das Hauptprojekt der beiden ist der fantastische Podcast Hoaxilla – der skeptische Podcast. Hoaxilla ist bereits seit über 10 Jahren und 297 Folgen aktiv und bespricht viele Themen wie Moderne Sagen, aber auch wichtige soziale/gesellschaftliche Themen.

Die beiden Autor:innen/Podcaster:innen machen einen tollen Job und sind immer mit Herzblut bei der Sache. Ich bin ihnen sehr dankbar, weil sie nicht nur mein Einstieg in die Podcastwelt waren, sondern mir darüber hinaus den Wert des wissenschaftlichen Weltbildes vermittelt haben.

So aber genug der Lobhudelei! Eins bleibt noch: Wenn man so viele Podcast Folgen von Hoaxilla gehört hat, kennt man die Stimmen der beiden echt gut und liest das Buch direkt mit ihren Stimmen im Kopf. 😀

Aufbau

“The HoaX-Files” erzählen eine fiktive Rahmenhandlung, in die sachliche Abschnitte eingebettet sind. In diesen sachlichen Abschnitten werden Sagen, Mythen und urbane Legenden wohl recherchiert unter die Lupe genommen.

“Wenn das Wetter grau, nass und kalt ist, zieht es einen selbst in einer Stadt wie Hamburg nicht unbedingt nach draußen. […] Auch der Tag, an dem die Ereignisse in Rollen kamen war von A bis Z typisch Januar”

Anfang Band 1, Seite 11

Der erste Band widmet sich einem sehr breiten Spektrum an Themen. Mit dem Untertitel “Horror, Spuk und Bloody Mary” wird klar, dass viele klassische Sagen besprochen werden – insgesamt sind es 12. Im zweiten Band hingegen ist das Thema enger gewählt: “Gefährliche Tote” (11 Themen).

Die einzelnen Themen werden knackig über mehrere Seiten besprochen. Sie geben jeweils einen sehr guten Überblick über das Thema und sind zumeist mit Bildern ergänzt. Die Themen werden geschichtlich eingeordnet und auf Glaubwürdigkeit geprüft. Es wird zusammengetragen welche wissenschaftlich fundierten Fakten es tatsächlich gibt und was dem Reich der Fantasie zu zuordnen ist.

Im ersten Band hat mir besonders gut das Thema der “weißen Frau” gefallen. Eine Legende die sich in vielfältigen Ausprägungen in vielen Ländern wiederfindet. Außerdem fand ich den “Slenderman” auch super spannend, da diese Geschichte tatsächlich komplett absichtlich in die Welt gesetzt wurde und sehr bekannt geworden ist. Diese Dynamik, die das Internet Legenden als neue Komponente hinzufügt ist wirklich spannend und auch gruselig.

Unter den “Gefährlichen Toten” in Band 2 ist es mir besonders bei den “Japanischen Totengeistern” kalt über den Rücken gelaufen! Japan hat im Vergleich zu uns wirklich eine sehr unterschiedliche Kultur und einen Einblick in ihre Geistergeschichten zu bekommen fand ich total interessant. Vor allem haben sie extrem viele Geister, mit eigenen Regeln um sie los zu werden, dass ich froh bin, dass sie doch nur dem Reich der Legenden angehören. Oder?

Mehr dazu könnt ihr in den “HoaX-Files” nachlesen, ich will ja nicht spoilern. 😀

Rahmenhandlung

Um die weiße Frau und den Slenderman unter einen Hut zu bekommen, haben sich die beiden Autor:innen für eine Rahmenhandlung entschieden. In der Rahmenhandlung treten Alexa und Alexander als Charaktere auf den Plan. In einem fiktiven Kontext mit biographischen Anlehnungen (Skepticats, das Hoaxilla HQ usw.), begeben sich die Beiden auf eine rasante und gefährliche Mission. Von einem Unbekannten, der sich Faustus nennt, werden sie per Mail kontaktiert. Ein Gegenstand wurde gestohlen und Faustus ersucht Alexa und Alexander ihm zu helfen, den Gegenstand zurück zu bringen. Es entbrennt eine Art Schnitzeljagd von Schauplatz zu Schauplatz. Band zwei knüpft direkt an die Rahmenhandlung an und spinnt sie weiter.

Mir hat die Rahmenhandlung sehr gut gefallen. Es war eine vielseitige Geschichte, die immer mehr an Spannung gewonnen hat. Das Bild von Alexa und Alexander als Protagonisten kam überein mit dem Bild, was ich vom Podcast gewonnen habe. Natürlich handelt es sich um eine fiktive Geschichte und keine Biografie. Die Charakterzüge und grundlegende Einstellung wurde jedoch übernommen wie ich finde. Das hat mir gut gefallen.

Das einzige, was sich an manchen Ecken etwas hölzern angefühlt hat war der Übergang zwischen fiktivem Teil und sachlichem Teil. Zum Beispiel haben die fiktive Alexa und der fiktive Alexander an einer Stelle des Buches eine Folge Akte X geschaut und zwar die Folge mit dem Chupacabra und dann kommt die Erklärung zum Thema Chupacrabra. Zum einen ist es mir aufgefallen, zum anderen fand ich es auch irgendwie total entzückend. Entscheidet selbst wie ihr das findet.

Ausblick Band 3

Wie ich bereits in der Mai Zusammenfassung geschrieben habe: Ein Wermutstropfen bleibt. Die Geschichte soll in Band 3 zu Ende erzählt werden…. Doch wann kommt Band 3? Band 2 der “HoaX-Files” und ist bereits 2017, also vor fünf Jahren, erschienen.
Ich hab kurzerhand beim Verlag nach gefragt und mir wurde gesagt 2023 soll es soweit sein. Ich bin gespannt und voller Vorfreude!

Fazit

Nachdem ich Band 2 der “HoaX-Files” Jahrelang hier liegen gelassen habe und es nicht angerührt habe, freue ich mich umso mehr, dass ich endlich auch Band 1 gekauft und beide gelesen habe. Es sind tolle Bücher, die eine packende Rahmenhandlung haben und viele faszinierende Legenden beleuchten.

Für alle Fans von Hoaxilla sicher eh gelungene Werke, aber auch für alle die Hoaxilla nicht kennen und sich für urbane Legenden interessieren eine tolle Zusammenstellung. Darüber hinaus möchte ich die hübschen Cover loben, gestaltet von der Comiczeichnerin und Illustratorin Sarah Burrini.

Ich bin schon gespannt und freue mich auf den finalen Band Nummer 3!

Buchdetails

The HoaX-Files - Band 1: Horror, Spuk und Bloody Mary

“The HoaX-Files – Band 1: Horror, Spuk und Bloody Mary”

Verlag: JMB Verlag, 7. Auflage 2021 (1. Auflage 2014)

194 Seiten – 14,95 €

The HoaX-Files - Band 2: Gefährliche Tote

“The HoaX-Files – Band 2: Gefährliche Tote”

Verlag: JMB Verlag 1. Auflage 2017

176 Seiten – 14,95 €


Hinweise

Rezension: ©alienicious 2022

Ich habe beide rezensierte Bücher selbst erworben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.